Jubiläumsverlosung

Der Arena Verlag wurde am 19. September 1949 gegründet. Der Verlagsgründer war Georg Popp, der für Arena einen Namen ausgesucht hat, mit dem er hochwertige Unterhaltung, Spiel und Spannung assoziierte. Diesem Leitmotiv ist der Verlag bis heute treu geblieben.

Das Jahr des 66. Verlagsjubiläums möchten wir mit unseren Lesern, Autoren, Illustratoren, Fans und Buchhändlern feiern.

Ab dem 6.6. bis zum 19.9.2015 verlosen wir deshalb jede Woche Bücher aus unserem Jubiläumsprogramm. Wie genau das funktioniert?

1. Jeden Samstag verlosen wir vier Bücher aus dem Jubiläumsprogramm.
2. Bewerbt euch mit einem Kommentar – je nach Fragestellung – und gebt auch euer Wunschbuch aus den vier Büchern der Woche an
3. Am jeweils darauffolgenden Dienstag losen wir vier Gewinner aus
4. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt und um ihre Adresse gebeten

Verlosung vom 20. bis 22. Juni 2015

Die heutige Gewinnspielfrage lautet:
Was interessiert euch an der Arbeit in einem Buchverlag? Stellt uns Fragen!

Die schönsten Antworten veröffentlichen wir als Bilderserie auf dieser Seite.

Eines dieser vier Bücher könnt ihr gewinnen (alle Kommentare bis Montag, 22.6., 23:59 werden berücksichtigt. Gelost wird am Dienstag, 23.6.2015:

978-3-401-50704-0
Monty Maulwurf ist einfach der Größte!

Denn mit ihm zusammen wird es nie langweilig. Aber aufräumen? Dazu hat Monty meistens überhaupt keine Lust. Er will viel lieber mit seinen Freunden spielen! Und dabei wird das Kinderzimmer nicht ordentlicher. Zum Glück hat Mama Maulwurf da eine tolle Idee…

Dieser Sammelband enthält die Bände:
Aufräumen? Mach ich morgen!
Sei nicht so traurig, Monty Maulwurf!
Mir ist ja sooo langweilig, sagt Monty Maulwurf


978-3-401-50710-1
Tapfere Ritter verteidigen ihre Burg, tollkühne Piraten erobern die sieben Weltmeere und bärenstarke Gladiatoren kämpfen gegen gefährliche Gegner. In drei tollen Geschichten liefern Maria Seidemann und Bernhard Lassahn aufregende Abenteuer zum Mitfiebern und vermitteln gleichzeitig spannendes Sachwissen zu großartigen Abenteuerthemen.


978-3-401-50736-1
Blue ist überglücklich – sie hat tatsächlich eine Stelle als Au-Pair-Mädchen bekommen! Kaum dass sie in Deutschland ist, taucht auch noch ein Junge auf, der ihr absoluter Traumtyp ist. Doch was als Traum anfängt, verwandelt sich schnell in einen grauenhaften Albtraum. Und das Schlimmste für Blue ist: Nicht nur ihr Leben ist in tödlicher Gefahr, sondern auch das der ihr anvertrauten Kinder.


50728_Bliefert_LuegenengelLeonie liebt es, mit ihrer besten Freundin Meike klettern zu gehen. Gemeinsam verbringen sie in einem Berliner Club jede freie Minute mit ihrem Hobby. Bis sich eines Tages die geheimnisvolle Sonja zwischen die Freundinnen stellt. Noch ahnt Leonie nicht, wer das Au-Pair-Mädchen wirklich ist. Doch dann gerät ihre Familie in große Gefahr…



Teilnahmebedingungen:
Teilnehmer müssen volljährig sein oder das Einverständnis der Erziehungsberechtigten zur Teilnahme besitzen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn verfällt, wenn der Gewinner sich nicht innerhalb von zwei Wochen ab Benachrichtigung zurückmeldet, um den Buchgewinn mit Abgabe der Postanschrift einzulösen. Es besteht kein Anspruch auf den Wunschgewinn, das Los entscheidet. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. An uns übertragene Adressen werden ausschließlich zum Zweck des Gewinnversands verwendet.

81 Responses to Verlosung 20.6.2015

  1. Arena sagt:

    Liebe alle,

    wir hoffen, ihr konntet einen kleinen Einblick hinter die Kulissen gewinnen. Danke für euer Interesse und eure vielen Fragen!

    Zum Glück ist dies erst die dritte von vielen weiteren Verlosungen in den kommenden Wochen, sodass hoffentlich alle, die dieses Mal kein Glück bei der Losfee hatten, nächste Woche wieder dabei sind.

    Gewonnen haben dieses Mal:
    Monty Maulwurf: Anja Möllers
    Römer, Ritter, Piraten: Simone
    Lügenengel: Schlumeline
    Liebesfluch: Nadja

    Herzlichen Glückwunsch!
    … und bis zum nächsten Mal liebe Grüße
    von ganz Arena

  2. Barbara sagt:

    welches Buch hat euch bis jetzt am meisten fasziniert?

    Buchwunsch: Monty Maulwurf

    • Arena sagt:

      Hallo Barbara,
      diese Frage ist unmöglich zu beantworten, weil wir ja so viele Leute sind, dass jeder unmöglich dasselbe Buch am beeindruckendsten gefunden haben kann!

  3. Lena W. sagt:

    Oh mich würde interessieren welcher Stellen bzw wer alles in einem Verlag arbeitet? Lektoren kenne ich, aber sonst hab ich da nicht wirklich einen Überblick, muss ich gestehen.
    Ich würde mich wahnsinnig über den Band von Monty Maulwurf freuen, die Kids lieben ihn einfach und ich finde die Geschichten sehr sehr schön.
    Lg Lena

    • Arena sagt:

      Hallo Lena W.,
      neben Lektoren arbeiten bei uns im Verlag Kollegen
      - in der Lizenzabteilung (sie betreuen ausländische Verlage, die unsere Bücher in ihren Ländern herausgeben)
      - in der Presseabteilung (sie betreuen Journalisten und organisieren Lesungen)
      - in der Grafik- und Werbeabteilung (sie erstellen Cover, den Katalog, Leseproben, Poster usw.)
      - und in der Vertriebsabteilung (sie betreuen Buchhändler)
      - außerdem im Sekretariat (dort hat man zum Beispiel den Überblick über alle Verträge)
      - und natürlich der Verleger (er hat den Überblick über alles).

  4. Simone sagt:

    PS: Gerade sehe ich, dass ich ja hier oben bei den Leserbeiträgen vertreten bin :)!
    Wie toll!!!

  5. Simone sagt:

    Oh, was für eine tolle Fragerunde :).
    Mich interessiert eine typische Kinderbuchfrage… Wie finden sich Autor und Illustrator?
    Unser Wunschbuch wäre Auf den Spuren von Römern, Rittern und Piraten.

    • Arena sagt:

      Hallo Simone,
      Autor und Illustrator werden von den Lektoren im Verlag “zusammengeführt”. Zuerst schreibt der Autor den Text, den bekommt der Illustrator vom Lektor und erstellt zum Text passende Bilder. Das ist allerdings keine spontane Sache, sondern schon lange im Voraus so geplant.

      • Simone sagt:

        Dankeschön für die Antwort!
        Jetzt weiß ich endlich wie das mit den Illustratoren ist.
        Ach, und gerade gelesen, dass ich “Römer, Ritter, Piraten” gewonnen habe :)! Vielen Dank, wir freuen uns mega!!!

  6. Susanne B. sagt:

    Wir würden uns interessieren, wie die Zeichnung des Illustrators in das Buch kommt.
    Unser Wunschbuch ist Monty Maulwurf.
    LG Susanne

    • Arena sagt:

      Hallo Susanne,
      der Illustrator kennt den Text des Buches und fertigt dazu die Illustrationen an, entweder auf Papier oder digital – und dann arbeiten wir mit einem Satzprogramm, in dem Text und Bild zusammengefügt werden.

  7. Sara Schäfer sagt:

    Mich interessiert vor allem, wie lange ein Lektor braucht, um ein Buch zu lesen und ob es da einen Unterschied gibt zwischen einem beruflich gelesenen Buch und einem privat gelesenen Buch?

    Ich würde mich über “Liebes-Fluch” freuen.

    • Arena sagt:

      Hallo Sara,
      ja, für Lektoren ist es schon etwas anderes, ein Buch privat oder beruflich zu lesen. Die Lesegeschwindigkeit ist von Person zu Person unterschiedlich. Aber wahrscheinlich können die meisten Lektoren sehr schnell lesen.

  8. Van-Quy sagt:

    Lieber Arena-Verlag,

    welche Abteilungen gibt es bei Euch in einem so großen Verlag? Womit fängt Ihr an und wo ist das Ende an einem Arbeitstag? Was gefällt Ihr am liebsten bei Eurer Arbeit? Was fällt es Euch noch schwer?
    Ich könnte mir nämlich nicht vorstellen, wie hart Ihr arbeiten müsst, um so viele wünderschöne Bücher für viele viele Leser von Kleinen bis Großen auf die Welt zu bringen. Bitte erzählt es uns. Lieben Dank.

    • Arena sagt:

      Hallo Van-Quy,
      bei uns im Verlag gibt es Lektoren, Grafiker, Lizenz-, Presse- und Vertriebsleute, Werbung/Marketing und ein Sekretariat. Und natürlich einen Chef :)
      Wie der Arbeitstag aussieht, ist in den verschiedenen Abteilungen ganz unterschiedlich. Die Lektoren arbeiten natürlich sehr viel mit Texten und Bildern, sprechen mit Autoren, Übersetzern und Illustratoren und besprechen miteinander, welche Bücher als nächstes erscheinen sollen. Für alle ist es immer toll, ein neues in den Händen zu halten, wenn es endlich fertig ist und schön aussieht. Das schönste Lob ist, wenn ein Buch viele Leser findet.

  9. Fabienne Pfeiffer sagt:

    Mich würde interessieren, wie ihr im Verlag den richtigen Übersetzer für ein bestimmtes Buch findet …

    Und ich würde mich am meisten über “Aufräumen? Mach ich morgen!” freuen :)

    • Arena sagt:

      Hallo Fabienne,
      es gibt einige Übersetzer, mit denen wir schon lange zusammenarbeiten, und dann weiß man schon, welche Sprachen er/sie beherrscht und ob er/sie besonders gut in bestimmten Genres ist bzw. bestimmte Genres besonders gerne übersetzt.

  10. Julia E. sagt:

    Hallo,
    Mich interessiert, ob man, wenn man den ganzen Tag mit Büchern arbeitet abends noch Lust hat, zur Entspannung zu lesen. Wie ist das bei Lektoren? Können die überhaupt noch entspannt lesen ohne das Buch unbewusst zu bewerten?
    LG Julia (die sich über Aufräumen? Mach ich morgen! freuen würde)

    • Arena sagt:

      Hallo Julia,
      doch, wir lesen alle gerne auch in unserer Freizeit. Die Lektorinnen genauso wie die Mitarbeiter in anderen Abteilungen …

  11. Nora Mönnich sagt:

    hallo hier ist nora

    Ich bin 8 jahre alt
    ich möchte gerne wissen wie ihr die schönen bilder macht?

    ich wünsche mir monty maulwurf

    • Arena sagt:

      Liebe Nora,
      die schönen Bilder in unseren Büchern haben Menschen gemacht, die ganz toll malen können. Sie malen auf Papier oder mit dem Computer – manchmal auch beides. Ihr Beruf heißt “Illustrator”.

      Liebe Grüße!

  12. Bücherfee sagt:

    Mich würde die Arbeit im Lektorat am meisten interessieren: Bücher lesen und korrigieren bevor sie überhaupt erschienen sind.

    Meine Frage an denjenigen, der sie beantwortet: Wolltest du/wollten Sie immer schon genau das im Verlag machen, was du/Sie jetzt machen/machst?

    Mein Wunschbuch wäre für unsere Kleine: Aufräumen? Mach ich morgen!

    LG,
    Bücherfee

    • Arena sagt:

      Liebe Bücherfee,
      die Person, die heute die Fragen beantwortet: Daniela aus der “Internetabteilung”. Ja, ich wollte schon seit meinem Studium in einem Kinderbuchverlag arbeiten. Ich hatte schon länger Kinder- und Jugendbücher rezensiert, und das hat dann ganz gut mit dem Medien- und Marketingstudium zusammengepasst :). Liebe Grüße!

  13. Mone P sagt:

    Hallo,

    Also für mich persönlich ist die Arbeit in einem Verlag ja einfach nur ein Traum. Bücher Bücher Bücher und noch mehr Bücher. Allerdings denke ich das wir Buchverrückten und die Arbeit in einem Verlag einfach nur wie ein Paradies vorstellen. Bücher lesen, neues entdecken und Werbung machen. Ich denke das viel viel mehr Arbeit dahinter steckt und deshalb würde mich mal so ein genauer Tagesablauf interessieren :)
    Wunschbuch: Liebesfluch

    Liebe Grüße
    Mone P.

    • Arena sagt:

      Hallo Mone,
      Lesen, Entdecken und Werbung machen gehört definitiv zum Aufgabenspektrum der verschiedenen Verlagsmitarbeiter. Der Tagesablauf hängt natürlich stark von der Abteilung ab – aber alle telefonieren viel, schreiben E-Mails, verschicken Post, haben Sitzungen und Besprechungen. Manche Aufgaben sind strategischer Natur, man überlegt sich Konzepte und plant etwas länger im Voraus, andere sind tagesaktuell und müssen sofort erledigt werden. Gibt es einen bestimmten Aufgabenbereich, dessen Tagesablauf Sie besonders interessiert? Lizenzen, Presse, Vertrieb, Lektorat? Dann schreiben wir das gerne noch etwas genauer auf … :)

  14. Juliane S. sagt:

    Was gefällt euch an eurer Arbeit am besten, also was würdet ihr nicht missen wollen? Und was stört euch bzw. was würdet ihr gern ändern?

    Liebe Grüße
    Juliane

    “Liebesfluch”

    • Arena sagt:

      Hallo Juliane,
      alle Arena-Mitarbeiter mögen das Programm sehr gern (natürlich hat auch jeder seine Lieblingstitel), wir haben einen wunderschönen Arbeitsplatz und viele nette Menschen um uns herum. Was wir gerne ändern würden: Es ist immer schade, wenn Reihen abgebrochen werden müssen, weil die Bücher nicht so recht zu ihrer Leserschaft finden.

  15. Annika D. sagt:

    Fragen: Was genau passiert bei einer Lektorenkonferenz? Wer entscheidet, wie ein Buchcover aussieht?

    Wunschbuch: Monty Maulwurf

    • Arena sagt:

      Hallo Annika D.,
      bei einer Lektorenkonferenz wird viel diskutiert: Es werden Bücher vorgestellt, die die Lektoren entdeckt haben (entweder Lizenzen oder deutsche Bücher), man diskutiert über die nächsten Programme, zum Beispiel hatte Kaiser Augustus im Jahr 2014 ein Jubiläumsjahr und man hat auf der Konferenz beschlossen, ein Sachbuch über den Kaiser zu veröffentlichen. Wie ein Buchcover aussieht, wird anhand von Entwürfen entschieden: Der Grafiker bekommt Informationen über den Buchinhalt und erstellt Entwürfe, über die der Verleger, die Lektoren und die Grafiker zusammen sprechen.

  16. Vera Mönnich sagt:

    Meine Frage: Lernt man Schriftsteller persönlich kennen?
    Und kümmert sich der Verlag um die Illustration von Büchern oder macht der Schriftsteller das selber?
    Mein Wunschbuch: LiebesFluch

    • Arena sagt:

      Liebe Vera Mönnich,

      ja, wir kennen unsere Autoren persönlich, wir treffen viele auf Messen oder anderen Veranstaltungen, telefonieren und mailen mit ihnen und manchmal kommen Autoren auch bei uns in Würzburg im Verlag vorbei.

      Bei illustrierten Büchern ist das Lektorat im Verlag die Schnittstelle zwischen Autor und Illustrator: Zuerst gibt es den Text, der Lektor sucht einen Illustrator aus und gibt den Text an den Illustrator weiter. Autor und Illustrator lernen sich aber auch oft kennen.

  17. Nicole Sch. sagt:

    Wer entscheidet über Taschenbuch, Hardcover…?
    Wieviel Mitarbeiter sind an einem Buch beschäftigt bis es auf den Lesemarkt kommt?
    Ebooks Segen oder Fluch?
    Wunschbuch: Liebesfluch

    • Arena sagt:

      Liebe Nicole Sch.,
      welchen Einband ein Buch bekommt, wird im Verlag von den Lektoren entschieden.
      An einem Buch wirken viele Personen mit (eine ganz grobe Auflistung): Ein Autor natürlich (manchmal mit Agent), ein Illustrator (natürlich nur bei illustrierten Büchern), im Verlag der Verleger, Lektoren, Grafiker, Hersteller, Korrektoren und schließlich die Kollegen in der Druckerei. Wenn das Buch dann fertig ist, arbeiten Vertriebsmitarbeiter, Pressemitarbeiter, die Lizenzabteilung, Vertreter und Buchhändler damit.

  18. Lesesumm von LB sagt:

    Liebes Arena Verlags-Team,

    Was mich sehr interessiert, wie wird man Lektor/Lektorin für einen Verlag und was alles umfasst die Aufgaben eines solchen/solcher? Braucht man dafür eine spezielle Ausbildung? Wie lange dauert es bis ein Buch im Buchhandel für den potentiellen Leser/Leserin liegt incl. aller dafür erforderlichen Arbeitsschritte?

    viele Grüße und ich wünsche Ihnen einen guten Wochenstart
    Lesesumm von LB

    • Lesesumm von LB sagt:

      PS.: Wenn ich wählen darf, würde ich gern für eines der Kinderbücher in den Lostopf hüpfen.

    • Arena sagt:

      Hallo Lesesumm,

      die Lektoren bei uns im Verlag haben häufig etwas Geisteswissenschaftliches studiert, beispielsweise Germanistik, Literaturwissenschaft, Sprachen, Geschichte oder auch Philosophie. Alle haben als Einstieg in den Beruf zunächst ein Volontariat im Verlag absolviert.

      Lektoren beurteilen Manuskripte, entwickeln Themen, sichten den Lizenzmarkt, suchen Illustratoren aus (manchmal auch Autoren), halten engen Kontakt zu den Autoren, redigieren Manuskripte, sind mit Übersetzern in Kontakt, sprechen mit Grafikern …

      Von der Idee bis zum fertigen Buch dauert es im Schnitt ein Jahr (mal länger, mal etwas kürzer, aber im Großen und Ganzen kann man diesen Zeitraum als Richtlinie ansetzen).

      • Lesesumm von LB sagt:

        Vielen DANK für Eure ausführliche und informative Antwort. :-)

        Liebe Grüße und habt noch eine tolle Woche
        Lesesumm:-)

  19. Nadja sagt:

    Meine Fragen:
    1. Wie lange dauert die Veröffentlichung eines Buches ab der Abgabe des Autor?
    2. Wie kommen die Manuskripte der Autoren bei euch an? Als Datei oder ausgedruckte Blätter?
    3. Wer entscheidet, ob ein Buch gedruckt wird?
    4. Gab es auch schon mal Fehlentscheidungen bei Veröffentlichungen, die ihr im nachhinein bereut?
    5. Wie ist die Zusammenarbeit mit den Autoren?

    Das waren einige meiner Fragen :)
    Mein Wunschbuch wäre übrigens “Liebesfluch” von Beatrix Gurian.
    Liebe Grüße

    • Arena sagt:

      Hallo Nadja,

      1. Wenn das Manuskript bei uns im Verlag ankommt (zu Frage 2: als Datei), dauert es noch zwischen zwei und vier Monaten, bis das Buch fertig gedruckt und ausgeliefert ist. Das ist von Buch zu Buch natürlich unterschiedlich und deshalb eine ganz grobe Durchschnittsangabe.

      Ob ein Buch gedruckt wird, entscheiden die Lektoren und der Verleger.

      Es kommt in jedem Verlag immer wieder vor, dass ein Buch nicht so eine große Leserschaft findet wie erhofft – aber deshalb bereuen wir die Veröffentlichung nicht, weil wir in den meisten Fällen trotzdem davon überzeugt sind, dass es ein tolles Buch ist! Aber schade ist so etwas natürlich schon.

      Die verschiedenen Abteilungen arbeiten auf unterschiedliche Weise mit den Autoren zusammen. Wir kommunizieren sehr viel per E-Mail und Telefon und treffen Autoren persönlich, zum Beispiel auf den Buchmessen.

      • Nadja sagt:

        Vielen lieben Dank für die Antworten!
        Nicht nur auf meine sondern natürlich auch für die anderen.
        Es ist sehr interessant zu lesen, wie bei euch die Arbeit abläuft und dadurch etwas hinter die Kulissen gucken zu gucken zu können :)

        Liebe Grüße
        Nadja

  20. Daniel sagt:

    Meine Frage: Warum werden so viele ausländische Buchtitel nicht originalgetreu übersetzt?
    Mein Wunschbuch: Aufräumen? Mach ich morgen!

    • Arena sagt:

      Hallo Daniel,
      das läßt sich so pauschal nicht beantworten, haben Sie ein bestimmtes Beispiel im Kopf? In der Regel halten sich die Übersetzer natürlich schon an den Originaltext, wie viel “künstlerische Freiheit” bei einer Übersetzung für nötig gehalten wird, ist sicher von Fall zu Fall unterschiedlich.

  21. Anja Möllers sagt:

    Wie viele Buchmanuskripte bekommt ihr im Monat zugeschickt?
    Woher weiß man, ob ein Buch ein Erfolg wird oder nicht?
    Wer entscheidet welche Bücher veröffentlicht werden?

    Wenn ich gewinne, hätte ich gerne das süße Buch von Monty Maulwurf für meine Kinder!

    • Arena sagt:

      Liebe Anja Möllers,

      wir bekommen rund 1000 Manuskripte im Jahr, im Schnitt also monatlich zwischen 80 und 100 Stück.

      Ob ein Buch ein Erfolg wird, kann man leider nie so genau wissen. Man kann nur versuchen, es anhand von Erfahrungswerten einzuschätzen …

      Die Entscheidung über das Programm fällt beim Verleger und den Lektoraten.

  22. Anna Sub. sagt:

    Liebes ARENA Verlag Team,

    wieviele Mitarbeiter seid ihr?
    Wieviele Mitarbeiter arbeiten an einem Buch? Wer entscheidet über das Cover?
    Wie kommt ihr an neue Autoren?
    Was genau macht ein Lektor?
    LG, Anna Sub.
    Mein Wunschbuch ist: Lügen Engel oder Liebes Fluch

    • Arena sagt:

      Liebe Anna Sub.,

      wir sind im Verlag zu 50 Personen, an einem Buch arbeiten ein Autor, ein Lektor, manchmal ein Illustrator, wenn es ein illustriertes Buch ist, manchmal ein Übersetzer, wenn es ein ausländisches Buch ist, ein Grafiker für das Cover, jemand, der Buch setzt und jemand, der es druckt. Wenn das Buch fertig ist, arbeiten Vertriebs-, Lizenz- und Presseleute damit.

      Neue Autoren nehmen manchmal mit uns Kontakt auf, es passiert aber auch, dass der Verlag zum Beispiel einen Autor anspricht, der schon Bücher für Erwachsene geschrieben hat, und fragt, ob derjenige nicht Lust hat, einmal etwas für Kinder oder Jugendliche zu schreiben.

      Lektoren beurteilen Manuskripte, entwickeln Themen, sichten den Lizenzmarkt, suchen Illustratoren aus (manchmal auch Autoren), halten engen Kontakt zu den Autoren, redigieren Manuskripte, sind mit Übersetzern in Kontakt, sprechen mit Grafikern …

  23. Lena Oehler sagt:

    Meine Fragen: Ihr, die den gaanzen lieben langen Tag mit Büchern zu tun habt, was bevorzugt ihr: eBooks oder gedruckt? :D

    Wunschbuch: Liebesflucht

  24. Markus sagt:

    Wer entscheidet am Ende, ob aus einem Manuskript ein Buch wird?

    Wunschbuch: LiebesFluch

  25. Lange Olivia sagt:

    Wieviele leute suchen die bücher aus, die gedruckt werden?

    Wunschbuch: Aufräumen? Mach ich morgen!

    • Arena sagt:

      Hallo Olivia Lange,

      diese Entscheidung fällt in den Lektoratssitzungen mit dem Verleger und den Lektorinnen. Das letzte Wort hat die Programmchefin und der Verleger.

  26. Lena sagt:

    Lieber Arena-Verlag,
    bei der Verlosung mache ich gerne mit! :) Mein Wunschbuch ist Lügenengel und meine Frage lautet: Einige Bücher werden ja von Anfang an mehr gehypt, als andere. Sei es durch Bloggeraktionen oder einer Empfehlung in Zeitschriften etc. Wie entscheidet ihr, welches Buch ihr als nächstes “pushen” wollt? Wenn alle aus dem Team es für toll befunden haben, wenn ihr glaubt, dass es so etwas noch nie auf dem Markt gab, oder….?!
    Liebe Grüße
    Lena :)

    • Arena sagt:

      Hallo Lena,
      es gibt in jedem Programm so genannte Spitzentitel und Schwerpunkttitel. Leider kann man nicht für alle Bücher gleich viele und intensive Aktionen machen …

  27. TriTri sagt:

    Wieviele Bücher Manusskripte müsst ihr im Monat schaffen zu lesen.
    Wer macht die tollen Zeichnungen in den Kinderbüchern?

    • Arena sagt:

      Hallo TriTri,
      wir bekommen ca. 100 Manuskripte im Monat und versuchen natürlich, sie nicht allzu lange unebantwortet zu lassen. Trotzdem kann es einige Monate dauern, bis jemand, der eines eingeschickt hat, eine Antwort bekommt.

      Die Kinderbücher werden von Illustratoren illustriert. Die Lektoren bei uns im Verlag koordinieren, dass der Text eines Buch mit Bildern versehen wird.

  28. schlumeline sagt:

    Wie viele Lektoren beschäftigt ihr so und bearbeiten die alle Bücher querbeet oder nach Autor oder Genre?

    Wunschbuch: Lügenengel

    • Arena sagt:

      Hallo schlumeline,
      bei uns im Verlag arbeiten ca. 20 Lektoren. Die meisten haben ein “Spezialgebiet”, zum Beispiel Bilderbücher. In der Regel wird ein Autor immer von derselben Lektorin betreut.

  29. Anne sagt:

    Was mich interessieren würde: wieviele Änderungen im Text finden statt zwischen erstem Manuskript und fertigem Buch?

    (Auf den Spuren von Römern, Rittern und Piraten – das klingt aufregend! :-) )

    • Arena sagt:

      Hallo Anne,
      ein Manuskript durchläuft mehrere Durchgänge im Lektorat (da ist es ganz unterschiedlich, wie viele …) und zwei Korrekturläufe, bei denen es dann “nur” noch um Rechtschreibung und Zeichensetzung geht.

  30. Bianca Metz sagt:

    Wieviel Bücher im Jahr lesen die Lektoren? Und meine Tochter würde gerne wissen ob man ein Praktikum bei euch machen kann?
    Lg Bianca (handarbeitshexe)
    Wunschbuch: Liebes Fluch

    • Arena sagt:

      Hallo Bianca,
      die Lektoren zählen wahrscheinlich gar nicht mehr, wie viel sie im Jahr lesen. Auf jeden Fall ist es so, dass sie, wenn sie Manuskripte prüfen, nicht immer das ganze Buch lesen müssen, um es beurteilen zu können. Manchmal würden sie gerne noch mehr vom Arena-Programm lesen als “nur ihre eigenen” Titel.

  31. Sigrid Patt sagt:

    Sind Ebook die Zukunft? Wie geht ein Verlag damit um?

    • Arena sagt:

      Wir haben E-Books im Programm, haben aber bisher nicht den Eindruck, dass die E-Books den gedruckten Büchern etwas “wegnehmen”. Und für die Zukunft … hätten wir eigentlich gerne eine Glaskugel!

  32. Opa Willy sagt:

    Lehnt ihr Manusskripte ab? Habt ihr spezielle Vorgaben? Wer sucht die ganze VIelfalt eurer tollen Bücher aus.

    Wunschbuch für den Enkelsohn ist: Monty Maulwurf

    • Arena sagt:

      Hallo Opa Willy,
      ja, wir bekommen ungefähr 1000 Manuskripte im Jahr, leider müssen wir ganz viele ablehnen.

      Bestimmte Vorgaben, damit uns jemand ein Manuskript zuschicken kann, haben wir eigentlich nicht – außer natürlich, dass das Buch in unser Programm passen muss. Es sollte also für Kinder oder Jugendliche geschrieben sein. Und dann haben die Lektorinnen bestimmte Auswahlkriterien, sie achten zum Beispiel auf Sprache, Stil und Thema des Manuskripts.

      Das Programm wird von den Lektoren und dem Verleger zusammengestellt.

  33. Opa Willy sagt:

    Lehnt ihr Manusskripte ab? Habt ihr spezielle Vorgaben? Wer sucht die ganze VIelfalt eurer tollen Bücher aus.

  34. Andrea Streck sagt:

    Wunschbuch: Monty Maulwurf ist einfach der Größte!

    Mich würde interessieren, wie entscheidet ihr ob ein Buch gedruckt wird oder nicht.
    Wie ihr es schafft die Bücher pünktlich zu drucken und auszuliefern.
    Bestimmt ihr weitere Buchfolgen oder bestimmt das der Autor.

    • Arena sagt:

      Liebe Andrea,
      die Entscheidung über das Programm fällt in den Lektoraten und beim Verleger. Dafür gibt es ganz unterschiedlichen Kriterien, das Programm wird immer so zusammengestellt, dass für jeden etwas dabei ist und die Bücher sich nicht kannibalisieren.
      Wann ein Buch fertig gedruckt und ausgeliefert wird, wird vorab kalkuliert. Die Lektoren besprechen mit den Autoren, wann das Manuskript fertig ist und können dann ausrechnen, wie lange es dauert, bis es druckfertig ist und wie lange die Druckerei braucht. Meistens kann man das ganz gut prognostizieren.

      Ob ein Buch ein Einzeltitel oder ein Reihenauftakt wird, wird meistens schon vorher bestimmt. Die Entscheidung liegt in erster Linie im Lektorat.

  35. Rösch Bianca sagt:

    Wie lange dauert es bis ein Buch endgültig fertiggestellt ist und in der Buchhandlung im Regal zu finden ist? Also vom gut gefundenen Manuskript bis zum fertigen Buch.

    Sammelband von Monty Maulwurf

  36. kristina Holdampf sagt:

    Fühlt es sich nach all den Jahren noch immer schön an, ein frischgedrucktes Buch in der Hand zu halten?
    Wunschbuch: Monty Maulwurf

  37. Andrea S. sagt:

    Wie lange dauert es, bis man beurteilen kann, ob es sich lohnt ein Buchmanuskript weiterzulesen?

    • Arena sagt:

      Hallo Andrea,
      das ist wahrscheinlich Übungssache. Es gibt bestimmte Kriterien, die beim Bewerten von Manuskripten angelegt werden, zum Beispiel auch, ob ein Buch in unser Programm passen würde. Wenn wir ein Manuskript ablehnen, bedeutet es nicht unbedingt, dass es schlecht ist – vielleicht passt es einfach vom Thema her nicht ins Programm.

  38. Andra sagt:

    Wie lange dauert es ein neues Buch zu erstellen und welche Schritte müssen dabei durchlaufen werden?

    Wunschbuch: Auf den Spuren von Römern, Rittern und Piraten

    • Arena sagt:

      Hallo Andra,
      ganz grob kann man sagen: Ein Jahr. Das Buch wird geschrieben, in (manchmal auch mehreren) Lektoratsdurchgängen redigiert, gesetzt, korrigiert – und dann gedruckt und gebunden. Außerdem braucht es ein Cover. Dann kommt es zur Auslieferung und von dort in die Buchläden.

  39. Katja E. sagt:

    Hallo,
    wieviele Buchmanuskripte bekommen ihr Verlag pro Monat zugeschickt?
    LG Katja :)
    Auf den Spuren von Römern, Rittern und Piraten

  40. Michelle P. sagt:

    Frage: Wieviel Prozent der Autoren werden verlegt, nachdem sie ihre eigenen Bücher als Angebot eingeschickt haben? Und wieviel Prozent der Bücher des Verlags wurden stattdessen seitens des Verlags geplant und gegenüber Autoren in Auftrag gegeben?

    Wunschbuch: Monty Maulwurf

    • Arena sagt:

      Hallo Michelle,
      wir bekommen ca. 1000 Manuskripte im Jahr zugeschickt. Es ist sehr selten, dass eines davon verlegt wird. Im letzten Programm ist bei uns der Kinderroman “Seeland” von Anna Ruhe erschienen, der sich unter den eingesandten Manuskripten befand. Im Jahr davor ist bei uns ebenfalls eines der eingeschickten Manuskripte erschienen, “Die Insel der Albträume” von Bob Konrad. In manchen Jahren ist aber auch gar keines dabei …